Gemeinderatswahlen 2024: Drei interessierte SP-Kandidaturen für den Gemeinderat

Avatar of SP Stadt Bern SP Stadt Bern - 10. Januar 2024 - Medienmitteilung

Die SP Stadt Bern ist hocherfreut über das Interesse von drei kompetenten Kandidat:innen für das Amt als Gemeinderät:in und den freiwerdenden Sitz von Gemeinderat Michael Aebersold. Aufgrund der grossen Anzahl an Interessierten, haben Findungskommission und Parteileitung entschieden, den Delegierten eine Empfehlung für die Nomination vorzulegen. Sie empfehlen, neben der amtierenden Gemeinderätin Marieke Kruit, den Nationalrat Matthias Aebischer. Die Delegierten nominieren die SP-Kandidaturen für den Gemeinderat am 25. März 2023.
 

Die SP Stadt Bern hat für den freiwerdenden Gemeinderatssitz von Michael Aebersold eine Findungskommission eingesetzt, die in den letzten Monaten eine Vielzahl von Gesprächen geführt hat. Dabei haben vier Kandidat:innen nach den Gesprächsrunden ihr Interesse an einer Gemeinderatskandidatur angekündigt, eine Kandidatin hat sich danach noch zurückgezogen.

Die SP Stadt Bern ist hocherfreut auf so viele qualifizierte und kompetente Kandidat:innen zählen zu dürfen. Die von der Parteileitung eingesetzte Findungskommission hat die drei verbleibenden Kandidat:innen, Alt-Stadträtin Katharina Altas, Grossrat Stefan Jordi und Nationalrat Matthias Aebischer, intensiv geprüft und aufgrund der grossen Anzahl an Interessierten entschieden, der Parteileitung zuhanden der Delegiertenversammlung eine Empfehlung vorzulegen. Die Findungskommission und die Parteileitung empfehlen den Delegierten einstimmig Nationalrat Matthias Aebischer neben der amtierenden Gemeinderätin Marieke Kruit zur Nomination.

Die Delegierten der SP Stadt Bern entscheiden am 25. März an der Hauptversammlung der SP Stadt Bern über die Nomination der SP-Kandidaturen. Vorher werden jene Kandidat:innen, die sich für das Amt als Gemeinderät:in zur Verfügung stellen, von ihrer jeweiligen Stadtsektion zuhanden der Delegiertenversammlung nominiert und sich im Rahmen der «Tour de Section» in allen SP-Stadtsektionen vorstellen.

Neuer Kommentar

0 Kommentare